Demag Cranes führt neuen Seilzug DR-Bas in China und Indien ein

Düsseldorf,   12. Dezember 2011

  • Nächste Produkteinführung für das mittlere Preis-Leistungssegment
  • Europäische Technologie, zugeschnitten auf lokale Bedürfnisse
Demag Cranes weitet mit der Einführung des Seilzugs DR-Bas sein spezifisches Angebot für den chinesischen und indischen Markt weiter aus. Nach der Einführung des Kettenzugs DC-Bas steht den Kunden somit ein weiteres Hebezeug der Bas-Produktfamilie im mittleren Preis-Leistungssegment zur Verfügung. Gleichzeitig bringt Demag Cranes auch Crane-Sets der Bas-Produktfamilie auf den Markt, die neben dem Seilzug DR-Bas auch Antriebstechnologie und die vollständige elektrische Ausrüstung für Krananlagen umfassen. Bei den Bas-Crane-Sets sind alle Kran-Komponenten aufeinander abgestimmt und lassen sich nach dem Plug-and-Play-Prinzip zusammensetzen. „Wir wollen bereits in diesem Geschäftsjahr die Bas-Produktfamilie um weitere Produkte ergänzen“, so Aloysius Rauen, Vorstandsvorsitzender der Demag Cranes AG . „Dabei stehen die lokalen Kunden- und Marktbedürfnisse klar im Mittelpunkt unserer Anstrengungen.“ Dieser Anspruch zeigt sich bereits bei den ersten Schritten. Alle Produkte der Bas-Familie sind von internationalen Ingenieurteams entwickelt worden und stellen so einen perfekten Mix aus lokaler Kompetenz und europäischer Technologie dar
 
Konsequente Umsetzung der Wachstums-Strategie
Die Einführung des DR-Bas ist der nächste Umsetzungsschritt der Demag Cranes Wachstumsstrategie mit Fokus auf China und Indien. Die Strategie zielt darauf ab, Kunden in allen Branchen und Segmenten maßgeschneiderte Lösungen in der Kran- und Hebetechnik zu bieten. Bereits heute ist Demag Cranes aufgrund von Premium-Produkten wie dem Seilzug DR-Pro oder auch dank des DR-Com weltweit als Technologieführer anerkannt. Mit der Demag Bas Produktfamilie will das Unternehmen überproportional im attraktiven mittleren Preis-Leistungssegment wachsen. Ziel ist es, Kunden vor Ort ein ganzheitliches Leistungsangebot zu liefern.


Ergänzende Informationen:

Vielseitig einsetzbar aufgrund von drei Baugrößen und vier Bauformen
Der DR-Bas ist in den drei Baugrößen DR-Bas 3, DR-Bas 5 und DR-Bas 10 mit maximalen Tragfähigkeiten von 4; 6,3 bzw. 12,5 t lieferbar. Seine vier Bauformen machen ihn zu einem besonders universellen Hebezeug für eine Vielzahl von Kran- und industriellen Anwendungen. Kunden stehen neben den beiden Einschienenkatzen EUDR-Bas (Unterflanschkatze) und EKDR-Bas (Kurze Katze) für Einträgerkrane auch die Zweischienenkatze EZDR-Bas sowie der Fußzug FDR-Bas zur Verfügung. Der EZDR-Bas ist für den Einsatz an Zweiträgerkranen mit erhöhter Tragfähigkeit und größerer Spannweite konzipiert, während der FDR-Bas sich problemlos in bereits vorbereitete Konstruktionen in z.B. Aufzügen und Hubvorrichtungen oder auch Sonderkatzen einbauen lässt
 
Hohes technologisches Niveau in allen Komponenten
Die ausgereifte Technologie des DR-Bas erstreckt sich über alle Komponenten. So läuft sein Zylinder- läufermotor besonders ruhig und bietet hohe Einschaltdauer, klassifiziert nach FEM, bei unterschiedlichen Drehzahlen. Der Qualitätsstandard setzt sich beim dreistufigen, schrägverzahnten Stirnradgetriebe fort. Es arbeitet verschleißarm, läuft ruhig und ist lebensdauergeschmiert. Der Seilzug verfügt über eine Gleichstromscheibenbremse mit Bremslüftkontrolle, die dank integriertem Bremsbaustein sofort anspricht. Die Seilführung aus besonders zähelastischem Kunststoff ist dank Seileinlauf mit wälzgelagerten gehärteten Druckrollen sowie Schrägzug bis zu 4 Grad ohne Berührung der Seilführung auch bei kritischen Umgebungsbedingungen besonders sicher.
Die Elektrik ist modular und übersichtlich aufgebaut und schließt bewährte konventionelle Schütztechnik ein. Die Überlastsicherung erfolgt elektronisch über einen Messbolzen in der Seilkeiltraverse. Der hochpräzise Getriebegrenzschalter schaltet das Hubwerk in den Endlagen ab. Eine standardmäßige Notabschaltung „oben“/„unten“ sowie eine Vorabschaltung sorgen für noch größere Sicherheit. Als Option steht zudem eine Betriebsgrenzschalterfunktion zur Verfügung
 
Bei Nutzerfreundlichkeit ganz vorne
Seine hohe Nutzerfreundlichkeit zeigt der DR-Bas unter anderem beim kabelgebundenen Steuerschalter, über den das Hebezeug mit zwei Geschwindigkeiten betrieben werden kann. Die Unterflasche ist, wie der Steuerschalter, besonders ergonomisch, bedienerfreundlich gestaltet und ermöglicht einfaches Handling durch zwei Griffmulden und eine weite Maulöffnung.

 

Über Demag Cranes
Die Demag Cranes AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der Konzern ist in die Geschäftsbereiche (Segmente) Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliedert und verfügt mit Demag und Gottwald über starke und etablierte Marken. Demag Cranes sieht seine Kernkompetenz in der Entwicklung und Konstruktion technisch anspruchsvoller Krane und Hebezeuge sowie von automatisierten Transport- und Logistiksystemen in Häfen, der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte und der Fertigung hochwertiger Komponenten.
Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten 6.115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.062,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com)
 
Demag Cranes AG. We Can Handle It.
 

 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 86,1 KB)


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge der Terex Material Handling & Port Solutions AG oder ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen und unterliegen daher Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Terex Material Handling & Port Solutions AG liegen. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, dass die Erwartungen und Ziele, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden, erreicht werden. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG beabsichtigt auch nicht und übernimmt keine Verpflichtung, eine Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen

Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.