Demag Cranes liefert zwei Hafenmobilkrane nach Kenia

Düsseldorf,   05. Oktober 2011

  • Zwei Gottwald HMK 170 E für Kapazitätserweiterung im Hafen von Mombasa
  • Auftrag stärkt Präsenz von Demag Cranes in Afrika

Demag Cranes hat von der Kenya Ports Authority (KPA) den Auftrag über zwei Hafenmobilkrane erhalten. KPA tätigt diese Investition im Rahmen der Kapazitätserweiterung und Modernisierung eines Terminals im Hafen von Mombasa. Die Auslieferung der Krane ist für die zweite Jahreshälfte 2011 geplant. „Die beiden Hafenmobilkrane werden flexibel eingesetzt und neben Stückgut auch Container umschlagen“, sagt Abdullahi Samatar, Technical Services Manager von Kenya Ports Authority. „Mit dieser Modernisierung unseres Maschinenparks bilden die Krane eine wesentliche Grundlage, um die Produktivität im Hafen von Mombasa weiter zu steigern und ihn zu einem noch effizienteren Umschlagplatz auszubauen. Wir arbeiten bereits seit 2010 mit einem Gottwald Hafenmobilkran, mit dem wir ausgezeichnete Erfahrungen gemacht haben.“

Mit dem erfolgreichen Geschäftsabschluss stärkt Demag Cranes seine Unternehmenspräsenz in Afrika weiter. In den vergangenen fünf Jahren wurden unter anderem mehr als 50 Hafenmobilkrane auf den afrikanischen Kontinent geliefert.

Ergänzende Informationen:


Gottwald Hafenmobilkran HMK 170 E
Der Gottwald Hafenmobilkran HMK 170 E ist perfekt auf die örtlichen Anforderungen des Terminals in Mombasa abgestimmt und gewährleistet unter den gegebenen Platzverhältnissen bestmögliche Mobilität. Hafenmobilkrane HMK 170 E werden bevorzugt in Terminals eingesetzt, die stark von Feederschiffen, das sind speziell für Container- und Autotransporte geeignete Frachtschiffe, frequentiert werden. Der Universalkran verfügt über eine Tragfähigkeit von bis zu 63 Tonnen und einen Radius von maximal 36 Metern. Wie alle Gottwald Hafenmobilkrane eignet sich der Kran für den Umschlag von Containern und Stückgütern sowie Schüttgütern mit Motorgreifern. In der Ausführung als Vier-Seil-Greifer ist der Hafenmobilkran HMK 170 EG ausgelegt für den professionellen Umschlag von Schüttgut und verfügt über eine 25-Tonnen-Greiferkurve in A8-Klassifikation.

Erhöhung der Umschlagkapazität und Kundennähe
Der Hafen von Mombasa ist der einzige Tiefseehafen Kenias und die größte Anlage ihrer Art an der afrikanischen Ostküste. Der führende Hafen in der Region profitierte in den letzten Jahren sehr von der positiven wirtschaftlichen Entwicklung Ostafrikas. 2009 wurden rund 620.000 TEU umgeschlagen. Mit dem 2010 fertig gestellten zweiten Terminal beträgt die Umschlagskapazität heute 1,2 Millionen TEU pro Jahr. Die beiden neuen Hafenmobilkrane HMK 170 E, die neben dem Gottwald Kran Modell 6 in der Variante G HMK 6407 zum Einsatz kommen, werden ihren Beitrag zur Steigerung des Umschlags leisten. Ein wichtiges Kriterium für die Entscheidung zugunsten der Gottwald Krane war zudem der lokale Servicestützpunkt in Daressalam, Tansania. Dieser garantiert aufgrund der Nähe zum Einsatzort der Krane kurze Reaktionszeiten und damit bestmögliche Betreuung.

Über Demag Cranes
Die Demag Cranes AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der Konzern ist in die Geschäftsbereiche (Segmente) Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliedert und verfügt mit Demag und Gottwald über starke und etablierte Marken. Demag Cranes sieht seine Kernkompetenz in der Entwicklung und Konstruktion technisch anspruchsvoller Krane und Hebezeuge sowie von automatisierten Transport- und Logistiksystemen in Häfen, der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte und der Fertigung hochwertiger Komponenten.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erwirtschafteten 5.711 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 931,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com).

Demag Cranes AG. We Can Handle It.


 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 85,4 KB)


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge der Terex Material Handling & Port Solutions AG oder ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen und unterliegen daher Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Terex Material Handling & Port Solutions AG liegen. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, dass die Erwartungen und Ziele, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden, erreicht werden. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG beabsichtigt auch nicht und übernimmt keine Verpflichtung, eine Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen

Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.