Demag Cranes und Terex schließen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag

Düsseldorf,   30. Januar 2012

Die Demag Cranes AG und die Terex Germany GmbH & Co. KG, eine indirekte 100-prozentige Tochtergesellschaft der Terex Corporation, Westport, USA, haben heute einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag geschlossen. Die Terex Germany GmbH & Co. KG hält über die Terex Industrial Holding AG indirekt 81,92 Prozent an Demag Cranes. Sowohl der Aufsichtsrat der Demag Cranes AG als auch die Gesellschafter der Terex Germany GmbH & Co. KG haben den Vertrag gebilligt. Er bedarf noch der Zustimmung der ordentlichen Hauptversammlung der Demag Cranes AG, die für den 16. März 2012 angesetzt ist.

Unter dem Vertrag bietet die Terex Germany GmbH & Co. KG den außenstehenden Aktionären der Demag Cranes AG an, deren Stückaktien gegen eine Barabfindung in Höhe von EUR 45,52 gemäß § 305 AktG zu erwerben. Der Vertrag sieht des weiteren eine jährliche Ausgleichszahlung für jeden außenstehenden Aktionär der Demag Cranes AG für die Laufzeit des Vertrags in Höhe von brutto EUR 3,33 je Stückaktie (netto EUR 3,04 je Stückaktie) vor. Die Zahlungsverpflichtungen der Terex Germany GmbH & Co. KG unter dem Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag sind durch eine Patronatserklärung der Terex Corporation abgesichert.

Die Barabfindung entspricht dem von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) ermittelten Volumen-gewichteten Durchschnittskurs der Demag Cranes Aktie im relevanten Drei-Monats-Zeitraum vor der am 5. September 2011 erfolgten Bekanntgabe der Entscheidung des Vorstands der Demag Cranes AG, in Verhandlungen über den Abschluss des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags mit der Terex Germany GmbH & Co. KG einzutreten. Dieser maßgebliche Börsenkurs liegt über dem im Rahmen einer unabhängigen Bewertung der Demag Cranes AG nach IDW S1 durch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ebner Stolz Mönning Bachem ermittelten Unternehmenswert pro Demag Cranes Aktie in Höhe von EUR 43,23. Diese Bewertung reflektiert zum einen die Planung des Vorstands der Demag Cranes AG für die kommenden drei Jahre, die auf der klaren und erfolgreichen, auf nachhaltiges, profitables Wachstum ausgerichteten Strategie des Unternehmens basiert. Zum anderen berücksichtigt die Bewertung das in jüngster Zeit deutlich eingetrübte weltwirtschaftliche Umfeld, das auch die Umsetzung dieser Strategie beeinflussen wird. Europa und andere Teile der Welt erleben eine Finanz- und Haushaltskrise, die besonders das europäische Bankensystem betrifft und seine Fähigkeit mindert, Kredite zur Förderung des wirtschaftlichen Wachstums bereit zu stellen. So hat der Internationale Währungsfonds (IWF) zuletzt seine Wachstumsprognose für die Weltwirtschaft zurückgenommen, für 2012 von 4,0 auf 3,3 Prozent auf für 2013 von 4,5 auf 3,9 Prozent. Dabei wird nach Einschätzung des IWF auch die wirtschaftliche Dynamik in den aufstrebenden Volkswirtschaften nachlassen. Zudem hat die amerikanische Notenbank ihre Wachstumserwartungen für die US-Wirtschaft heruntergeschraubt.

Die Unsicherheiten über die weitere konjunkturelle Entwicklung machen eine belastbare längerfristige Prognose auch im Hinblick auf die Nachfrage nach Produkten der Demag Cranes Gruppe zunehmend schwieriger. Es zeichnet sich ab, dass es mittel- bis langfristig Herausforderungen bei der Umsetzung einzelner strategischer Bausteine geben kann, die sich entsprechend auf die Umsatz- und Ertrags-entwicklung auswirken.

Ihren Zwischenbericht zum Geschäftsverlauf im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2011/2012 veröffentlicht die Demag Cranes AG planmäßig am 7. Februar 2012. Der vollständige Text des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags, der gemeinsame Bericht von Demag Cranes und Terex zu dem Vertrag sowie die gutachterliche Stellungnahme von Ebner Stolz Mönning Bachem werden mit der Einberufung der Hauptversammlung am 3. Februar 2012 veröffentlicht.

 

Über Demag Cranes
Die Demag Cranes AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der Konzern ist in die Geschäftsbereiche (Segmente) Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliedert und verfügt mit Demag und Gottwald über starke und etablierte Marken. Demag Cranes sieht seine Kernkompetenz in der Entwicklung und Konstruktion technisch anspruchsvoller Krane und Hebezeuge sowie von automatisierten Transport- und Logistiksystemen in Häfen, der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte und der Fertigung hochwertiger Komponenten.
Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2010/2011 erwirtschafteten 6.115 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 1.062,3 Mio. EUR. Seit August 2011 gehört das Unternehmen mehrheitlich zur amerikanischen Terex-Gruppe (www.terex.com)
 
Demag Cranes AG. We Can Handle It.
 

 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 62,7 KB)


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge der Terex Material Handling & Port Solutions AG oder ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen und unterliegen daher Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Terex Material Handling & Port Solutions AG liegen. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, dass die Erwartungen und Ziele, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden, erreicht werden. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG beabsichtigt auch nicht und übernimmt keine Verpflichtung, eine Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen

Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.