Terex erreicht nach Ablauf der weiteren Annahmefrist Anteil von 81,83 Prozent

Düsseldorf,   21. Juli 2011

Die Terex Industrial Holding AG hat heute das endgültige Ergebnis ihres freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebotes an die Aktionäre der Demag Cranes AG bekanntgegeben. Nach Angaben von Terex lag die Annahmequote nach Ablauf der weiteren Annahmefrist am 19. Juli 2011, 24:00 Uhr, bei 80,81 Prozent; zusammen mit den 1,02 Prozent der Aktien, die Terex bereits zuvor erworben hatte, entspricht dies einem Anteil von 81,83 Prozent an der Demag Cranes AG. Der Vollzug der Transaktion, also die Übertragung des Eigentums an den Aktien auf Terex, steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe in Europa.

Terex hatte den Angebotspreis am 16. Juni von 41,75 EUR auf 45,50 EUR je Aktie erhöht; dies entspricht einer Prämie von 29,3 Prozent auf den gewichteten Drei-Monats-Durchschnittskurs vor Ankündigung des Übernahmeangebots. Vorstand und Aufsichtsrat der Demag Cranes AG hatten den Aktionären die Annahme des verbesserten Angebots empfohlen. Zuvor hatte Terex in einer Vereinbarung über die Zusammenführung von Unternehmen (Business Combination Agreement) Demag Cranes weitgehende Eigenständigkeit zugesichert und umfangreiche Zusagen zur Standortund Beschäftigungssicherung gemacht. Gemäß der Vereinbarung wird Demag Cranes auch nach der Übernahme als eigenständiges operatives Segment innerhalb der Terex-Gruppe mit seinen bisherigen Aktivitäten erhalten bleiben. Die strategische und operative Verantwortung für das Geschäft verbleibt beim Vorstand der Demag Cranes AG. Hauptsitz von Demag Cranes bleibt Düsseldorf, für die deutschen Produktionsstandorte Wetter, Düsseldorf, Uslar und Luisenthal wurde eine Standortgarantie von fünf Jahren vereinbart. Ferner verpflichtete sich Terex, im direkten Zusammenhang mit der Übernahme für die Dauer von drei Jahren Demag Cranes nicht zu betriebsbedingten Kündigungen zu veranlassen. Im Anschluss an das Wirksamwerden eines möglichen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags beabsichtigt Terex zudem, seine Aktivitäten im Hafenausrüstungsgeschäft mit dem Hafentechnologiegeschäft der Demag Cranes zu kombinieren. Die Führung dieses Bereichs soll dann ebenfalls beim operativen Segmentvorstand von Demag Cranes verbleiben.

Über Demag Cranes
Die Demag Cranes AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der Konzern ist in die Geschäftsbereiche (Segmente) Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliedert und verfügt mit Demag und Gottwald über starke und etablierte Marken. Demag Cranes sieht seine Kernkompetenz in der Entwicklung und Konstruktion technisch anspruchsvoller Krane und Hebezeuge sowie von automatisierten Transport- und Logistiksystemen in Häfen, der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte und der Fertigung hochwertiger Komponenten.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erwirtschafteten 5.711 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 931,3 Mio. EUR. Die Demag Cranes Aktie (WKN: DCAG01) ist seit Ende Juni 2006 im Prime Standard der Deutschen Börse an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und unter anderem im MDAX®-Aktienindex gelistet.

Demag Cranes AG. We Can Handle It.


 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 44,9 KB)


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge der Terex Material Handling & Port Solutions AG oder ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen und unterliegen daher Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Terex Material Handling & Port Solutions AG liegen. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, dass die Erwartungen und Ziele, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden, erreicht werden. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG beabsichtigt auch nicht und übernimmt keine Verpflichtung, eine Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen

Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.