Demag Cranes liefert Hafenmobilkrane für Schüttgutumschlag nach Kanada

Düsseldorf,   07. Juni 2011

  • Position im Schüttgutmarkt im Segment Hafentechnologie weiter gestärkt
  • Erste Gottwald Hafenmobilkrane mit 4-Seilgreifer für Kanada

Demag Cranes hat einen Auftrag zur Lieferung von zwei Hafenmobilkranen nach Kanada erhalten. Bei den baugleichen Geräten handelt es sich um 4-Seilgreiferkrane für den professionellen Umschlag von Schüttgütern. Vale Inco Limited (Vale), der weltweit zweitgrößte Metall- und Bergbaukonzern und ein neuer Kunde von Demag Cranes, wird mit den Krananlagen Nickel und Kalkstein in seinem Terminal in Long Harbour (Süd-Ost Kanada) umschlagen.

„Der Schüttgutmarkt verfügt über großes Potenzial und bildet seit Jahren einen Schwerpunkt in unserem Geschäftssegment Hafentechnologie“, betont Thomas H. Hagen, Mitglied des Vorstands der Demag Cranes AG und Chief Operating Officer (COO). „Rund ein Viertel der im vergangenen Jahr verkauften Hafenkrane der Marke Gottwald werden für den professionellen Schüttgutumschlag eingesetzt. Die große strategische Bedeutung des Schüttgutmarktes für Demag Cranes spiegelt sich zudem in der Übernahme der britischen DB Controls wider. Dieses Unternehmen verfügt über eine anerkannte Software- und Beratungskompetenz in der Automatisierung von Schüttgutanlagen. Damit haben wir unseren Leistungsumfang für diesen wichtigen Bereich nochmals erweitert."

Ergänzende Informationen:


Hafenmobilkran G HMK 6407 B
Der Hafenmobilkran G HMK 6407 B mit 4-Seil-Greifer ist eine Variante des Hafenkran Modells 6. Besonders robust konzipiert, ist das Hafenkran-Modell 6 ein Gerät für Hochleistungsanwendungen und damit für erhöhte Umschlagleistung. Die 4-Seil-Greifer-Variante G HMK 6407 B hat eine 50-Tonnen Greiferkurve in A7 Klassifikation und erreicht, abhängig von den Gegebenheiten, Umschlagleistungen von bis zu 1.000 Tonnen pro Stunde. Das Gerät bedient Schüttgutschiffe bis zur Capesize-Klasse.

4-Seil-Greifer-Krane für den professionellen Schüttgutumschlag

Die speziell für den professionellen Schüttgutumschlag konzipierte 4-Seil-Greifer-Variante hat sich weltweit bei Betreibern von Universal- und Spezialterminals zu einer beliebten Alternative zu Spezialgeräten entwickelt. Betreiber profitieren insbesondere von niedrigen spezifischen Investitionskosten für Umschlaggerät und Infrastruktur am Kai sowie kurzen Liefer- und Montagezeiten. Für individuelle Erfordernisse stehen Spezialausrüstungen, wie zum Beispiel Staubschutzsysteme, zur Verfügung. Auch in der 4-Seil-Greifer-Variante behalten die Hafenmobilkrane und davon abgeleitete Hafenschienen- und Schwimmkrane von Gottwald ihre Vielseitigkeit. Ausgerüstet mit einer breiten Palette von Lastaufnahmemitteln, laden und löschen diese Krane ebenso jede andere Cargoart.

G HMK 6407 B für Vale Kanada
Die zwei neuen G HMK 6407 B Gottwald Krane für Vale sollen Anfang 2012 in Long Harbour im Südosten der kanadischen Provinz Neufundland und Labrador in Betrieb gehen und dort Nickel und Kalkstein umschlagen.

Die zwei Geräte sind, wie alle Gottwald Hafenkrane, mit dem Visumatic® Kran-Management-System ausgestattet. Zu den zahlreichen Extras zählen unter anderem ein aktives Staubschutzsystem, eine speziell angepasste Abstützung sowie ein hoher Turm. Im Lieferumfang enthalten sind darüber hinaus vier große Greifer sowie ein Automatik-Spreader und ein Fix-Spreader.

Ausschlaggebend für die Entscheidung zugunsten der Gottwald 4-Seil-Greifer-Krane waren die überzeugende Technologie von Demag Cranes und die Tatsache, dass weltweit bereits eine große Anzahl dieser Kranvariante in unterschiedlichsten Terminals erfolgreich betrieben wird.

„Wir sind stolz darauf, mit Vale ein so namhaftes und weltweit führendes Unternehmen als neuen Kunden gewonnen zu haben“, sagt Robert Histon, Regional Director North America. „Nachdem wir bisher hauptsächlich Hafenmobilkrane für den Container- und Stückgutumschlag nach Kanada geliefert haben, freuen wir uns über den neuen Auftrag aus dem Schüttgut-Bereich.“

Über Demag Cranes
Die Demag Cranes AG ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der Konzern ist in die Geschäftsbereiche (Segmente) Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliedert und verfügt mit Demag und Gottwald über starke und etablierte Marken. Demag Cranes sieht seine Kernkompetenz in der Entwicklung und Konstruktion technisch anspruchsvoller Krane und Hebezeuge sowie von automatisierten Transport- und Logistiksystemen in Häfen, der Erbringung von Serviceleistungen für diese Produkte und der Fertigung hochwertiger Komponenten.

Als globaler Anbieter produziert Demag Cranes in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften wie die Demag Cranes & Components GmbH und die Gottwald Port Technology GmbH, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern. Im Geschäftsjahr 2009/2010 erwirtschafteten 5.711 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Umsatz von 931,3 Mio. EUR. Die Demag Cranes Aktie (WKN: DCAG01) ist seit Ende Juni 2006 im Prime Standard der Deutschen Börse an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und unter anderem im MDAX®-Aktienindex gelistet.

Demag Cranes AG. We Can Handle It.


 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 87,8 KB)


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge der Terex Material Handling & Port Solutions AG oder ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen und unterliegen daher Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Terex Material Handling & Port Solutions AG liegen. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, dass die Erwartungen und Ziele, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden, erreicht werden. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG beabsichtigt auch nicht und übernimmt keine Verpflichtung, eine Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen

Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.