Demag Cranes meldet vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2005/2006 - Umsatz- und Ergebnisziele voll erreicht

Düsseldorf,   27. November 2006

  • Umsatzanstieg um 11,9 Prozent auf 986,9 Millionen Euro
  • Bereinigtes EBITDA um 24,4 Prozent auf 105,6 Millionen Euro gesteigert
  • Profitabilität deutlich verbessert
  • Deutliche Rückführung der Nettofinanzverbindlichkeiten auf 133,3 Millionen Euro
  • Ausblick für Geschäftsjahr 2006/2007: Sehr guter Auftragsbestand und anhaltend positives Marktumfeld

Die Demag Cranes AG hat nach vorläufigen Zahlen die eigenen Zielsetzungen für das Geschäftsjahr 2005/2006 voll erfüllt. Der Konzernumsatz stieg um 11,9 Prozent auf 986,9 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahrs-Vergleichszeitraum und lag damit am oberen Rand des kommunizierten Zielkorridors von 9 bis 12 Prozent. Neben einem günstigen konjunkturellen Umfeld und der Globalisierungsdynamik im Welthandel waren dafür vor allem erfolgreiche Produktneueinführungen verantwortlich. Überdurchschnittliches Wachstum verzeichneten dabei vor allem die BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie Osteuropa.

Das bereinigte Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) lag mit 105,6 Millionen Euro 24,4 Prozent über der Vergleichsperiode und damit leicht oberhalb der Zielspanne von 18 bis 24 Prozent Ergebnisanstieg. Die EBITDA-Marge verbesserte sich um 1,1 Prozentpunkte auf 10,7 Prozent. Ursächlich hierfür waren unter anderem die Wirksamkeit Ergebnis verbessernder Maßnahmen wie der Prozessoptimierung und Standardisierung der Produkte, aber auch die Modularisierung von Baugruppen und Optimierungen in Einkauf und Fertigung. Der Jahresüberschuss nach Steuern stieg zwar überproportional auf 22,1 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 0,5 Millionen Euro, ist allerdings noch immer durch Sondereffekte belastet, die unter anderem in Zusammenhang mit dem Börsengang stehen. Das Ergebnis je Aktie errechnet sich mit 1,04 Euro.

Schulden deutlich gesenkt

Die Nettofinanzverbindlichkeiten konnten im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich von 178,3 Millionen Euro auf 133,3 Millionen Euro gesenkt werden. Dies war vor allem das Ergebnis von aktivem Cash-Management sowie Optimierungen in der Finanzierungsstruktur. Das Verhältnis Nettofinanzverbindlichkeiten zu Eigenkapital (Gearing) verbesserte sich damit von 111,0 Prozent auf 70,6 Prozent.

Ausblick: Fortsetzung des positiven Geschäftsverlaufs erwartet

Der Vorstand der Demag Cranes AG erwartet für das laufende Geschäftsjahr ein stabiles konjunkturelles Umfeld mit starken Wachstumstrends in einigen Teilmärkten. Aus heutiger Sicht wird sich die insgesamt positive Entwicklung der Nachfrage in den drei Geschäftsbereichen Industriekrane, Services und Hafentechnologie fortsetzen. Aufgrund der Technologieführerschaft, laufender Kostensenkungs- und Effizienzsteigerungsprogramme sowie eines anhaltenden Wachstums in geographischen Zielregionen wie zum Beispiel Europa, Asien und den BRIC-Staaten rechnet der Vorstand auch in den kommenden Jahren mit einer sehr positiven Entwicklung. Die starke Nachfrage nach Investitionsgütern der Fördertechnik schlägt sich dabei in einem deutlich höheren Auftragsbestand und Auftragseingang als im Vorjahr nieder. Harald J. Joos, der Vorstandsvorsitzende der Demag Cranes AG unterstreicht:„2006 war ein sehr erfolgreiches Jahr für uns. Die strategische Fokussierung auf nachhaltiges und profitables Wachstum greift, die neuen Produkte werden hervorragend vom Markt aufgenommen und die Auftragsbücher sind voll. Ich bin sehr optimistisch für die nächsten Jahre.“

Über die Demag Cranes AG

Der Demag Cranes-Konzern ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der in die Geschäftsbereiche Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliederte Konzern verfügt mit ‚Demag’ und ‚Gottwald’ über starke Marken und gehört nach eigener Einschätzung durch seine Innovations- und Technologieführerschaft und eine ausgezeichnete Produkt- und Servicequalität sowie enge und langfristige Kundenbeziehungen international zu den Marktführern. Demag Cranes produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern.


 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 41,8 KB)


Vorbehalt bei Zukunftsaussagen
Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf das Geschäft, die finanzielle Entwicklung und die Erträge der Terex Material Handling & Port Solutions AG oder ihrer Tochter- und Beteiligungsgesellschaften beziehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Plänen, Schätzungen, Prognosen und Erwartungen und unterliegen daher Risiken und Unsicherheitsfaktoren, von denen die meisten schwierig einzuschätzen sind und die im Allgemeinen außerhalb der Kontrolle der Terex Material Handling & Port Solutions AG liegen. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG übernimmt deshalb keine Gewähr dafür, dass die Erwartungen und Ziele, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder implizit angenommen werden, erreicht werden. Die Terex Material Handling & Port Solutions AG beabsichtigt auch nicht und übernimmt keine Verpflichtung, eine Aktualisierung dieser zukunftsgerichteten Aussagen zu veröffentlichen

Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.