Börsengang der Demag Cranes AG: Greenshoe teilweise ausgeübt

Düsseldorf,   10. Juli 2006

Goldman Sachs International hat für Rechnung der Konsortialbanken die ihr im Rahmen des Börsengangs eingeräumte Greenshoe-Option teilweise ausgeübt. Das Emissionsvolumen erhöht sich damit um 1.324.488 Aktien auf insgesamt rund 12,0 Mio. Aktien. Der
Streubesitz beläuft sich nun auf 56,8 Prozent. Auf Basis des Xetra-Schlusskurses vom vergangenen Freitag, dem 07. Juli 2006, in Höhe von 22,50 Euro errechnet sich eine Marktkapitalisierung von rund 476 Mio. Euro. Im Rahmen des Börsengangs wurden Aktien zum Kaufpreis von 22 Euro zugeteilt. Goldman Sachs International als Stabilisierungsmanager gab außerdem bekannt, dass der Stabilisierungszeitraum mit der Ausübung der Greenshoe-Option endet.

Über die Demag Cranes AG

Der Demag Cranes-Konzern ist einer der weltweit führenden Anbieter von Industriekranen und Krankomponenten, Hafenkranen und Technologien zur Hafenautomatisierung. Services, insbesondere Instandhaltung und Modernisierung, sind ein weiteres Kernelement des Leistungsspektrums. Der in die Geschäftsbereiche Industriekrane, Hafentechnologie und Services gegliederte Konzern verfügt mit ‚Demag’ und ‚Gottwald’ über starke Marken und gehört nach eigener Einschätzung durch seine Innovations- und Technologieführerschaft und eine ausgezeichnete Produkt- und Servicequalität sowie enge und langfristige Kundenbeziehungen international zu den Marktführern. Demag Cranes produziert in 16 Ländern auf fünf Kontinenten und betreibt über Tochtergesellschaften, Vertretungen und ein Joint Venture ein weltweites Vertriebs- und Servicenetz mit Präsenz in mehr als 60 Ländern.

Im Geschäftsjahr 2004/2005 erwirtschaftete der Konzern einen Gesamtumsatz von 881,6 Millionen Euro und ein bereinigtes EBIT von 64,0 Millionen Euro (Combined Financial Statements nach IFRS).


 

Pressemitteilung herunterladen (PDF | 30,1 KB)


Zurück zur Übersicht


© Terex MHPS GmbH

.